Schlauchmagen

Schlauchmagen

Neben der Magenbypass Operation gehört die Schlauchmagen OP in der Türkei zu den Standardeingriffen der Adipositas Chirurgie. Die Erfolge dieser Operationsmethode, die häufig auch als Sleeve-Gastrektomie (“sleeve” bedeutet aus dem Englischen übersetzt “Schlauch”) bezeichnet wird, beruhen im Wesentlichen auf der Restriktion der Nahrungsmenge und der damit verbundenen geringeren Nährstoffaufnahme.

Wirksame Magenverkleinerung durch Schlauchmagen Operation in der Türkei

In Folge der Magen verkleinernden Operation in der Türkei schrumpft das Magenvolumen in etwa auf die Größe einer Banane. Dieser kleine Magen kann nur noch geringe Nahrungsmengen aufnehmen. Die Magenwand dehnt sich bereits nach einer sehr kleinen Essensportion maximal aus, sodass sich der Patient schon nach wenigen Bissen satt fühlt. Zusätzlich setzt die Magenverkleinerung hormonelle Veränderungen in Gang. Da der operierte, kleinere Magen geringere Mengen des Hormons Ghrelin (Hungerhormon) produziert, haben Personen mit einem Schlauchmagen aus der Türkei bedeutend weniger Appetit als vorher.

Intakte Magenfunktion nach Schlauchmagen OP Türkei

Schlauchmagen OP TürkeiWährend einer Schlauchmagen Operation in der Türkei trennt der Chirurg etwa achtzig bis neunzig Prozent des intakten Magens vom verbleibenden Magen ab und entfernt diesen aus dem Körper des Patienten. Deshalb gehört dieser operative Eingriff, der in der Türkei grundsätzlich laparoskopisch, minimalinvasiv (Schlüssellochtechnik) durchgeführt wird, zu den restriktiven Verfahren der Adipositas Chirurgie. Im Gegensatz zum Magenbypass in der Türkei lässt sich ein Schlauchmagen später nicht wieder in seine ursprüngliche Ausgangssituation “zurückbauen”.

Der große Vorteil eines Schlauchmagens im Vergleich zu anderen operativen Methoden der Adipositas Chirurgie in der Türkei besteht darin, dass die verkleinerte Magenversion alle Funktionen des ursprünglichen Magens beibehält. Der Mageneingang und der Verschluss des Magenausganges bleiben von der laparoskopischen Schlauchmagen OP Türkei unberührt, sodass der Patient, nach der Erholungsphase mit langsamem Kostaufbau, geringe Nahrungsmengen normal essen, verdauen und ausscheiden kann. Bei entsprechender Indikation verläuft eine Sleeve-Gastrektomie kürzer und ist weniger belastend, als beispielsweise ein Roux-en-Y-Magenbypass.