Magenverkleinerung Adipositas-Chirurgie Türkei

Die Adipositaschirurgie umfasst alle chirurgischen Maßnahmen zur Bekämpfung krankhafter Fettleibigkeit. Ziel einer Magenverkleinerung in der Türkei ist es, Menschen mit überdurchschnittlichem Übergewicht, die ihr Körpergewicht mittels herkömmlicher Maßnahmen nicht erfolgreich reduzieren können, bei der Gewichtsreduktion zu unterstützen. Eine Magenverkleinerung ist ein medizinischer Eingriff gegen krankhaftes Übergewicht und daraus entstehenden Folgeerkrankungen.

Häufigste Operationsmethoden zur Magenverkleinerung in der Türkei

Die Gewichtsabnahme nach dem chirurgischen Eingriff basiert im Wesentlichen auf der geringen Nahrungsmenge, die der Patient dann nur noch zu sich nehmen kann. Um dieses Ziel zu erreichen, werden in der Türkei folgende mehrere Varianten angeboten, von denen folgende am häufigsten durchgeführt werden:

Schlauchmagen Operation Türkei

Schlauchmagen Operation Türkei

Bei diesem Eingriff entfernt der Chirurg einen Teil des Magens, sodass lediglich ein kleiner, schlauchförmiger Restmagen verbleibt. Infolge dieser sogenannten Restriktion verringern sich das Magenvolumen und damit die Nahrungsmenge, die vom Magen aufgenommen werden kann, auf rund 120 ml. Mit dem Magenanteil wird gleichzeitig ein Großteil jener Zellen mit entfernt, die das Hungergefühl steuern. Demnach haben Patienten nach einer erfolgreichen Schlauchmagen Operation in der Türkei ein bedeutend geringes Verlangen nach Nahrung als vorher.

Magenbypass Operation Türkei

Diese Operationsmethode kombiniert die Magenverkleinerung (Restriktion) mit einer verminderten Nährstoffaufnahme (Malabsorption). Nachdem der Chirurg rund 2/3 des Magens entfernt hat, verbindet er den verbleibenden Restmagen mit der ersten Dünndarmschlinge. Somit stehen die Flüssigkeiten aus der Galle und Bauchspeicheldrüse, die zur Verdauung erforderlich sind, nicht mehr im vollen Umfang im Magen zur Verfügung, sondern werden direkt in einen weiter unten liegenden Darmabschnitt umgeleitet. Die Nährstoffaufnahme sinkt, was nach der Magenbypass Operation in der Türkei schnelle Abnehmerfolgen zur Folge hat.

Magenverkleinerung Adipositas-Chirurgie Türkei

Beide Operationsmethoden werden in der Türkei ausschließlich von bestens qualifizierten, erfahrenen Chirurgen, in modern ausgestatteten Operationssälen durchgeführt. Die Entscheidung, welche Art des Eingriffs sinnvoll ist, hängt von der Schwere des Übergewichts, vom Essverhalten, von anderen bereits vorliegenden Erkrankungen sowie von der Kooperationsbereitschaft des Patienten ab.

Voraussetzungen für eine chirurgische Magenverkleinerung Türkei

Nach europäischem Standard gibt es einige Kriterien, die erfüllt sein sollten, damit die Magenverkleinerung am Ende auch den Erfolg bringt, den sich Betroffene und behandelnde Ärzte nach der Schlauchmagen oder Magenbypass Operation in der Türkei der erhoffen.

Die wichtigsten sind:

  • BMI größer 40 und Versagen aller konservativen Therapiemöglichkeiten
  • BMI zwischen 35 und 40 und mindestens eine Begleiterkrankung, die mit der Adipositas im Zusammenhang steht
  • BMI ab 30 und manifestiertem Typ-2-Diabetes mellitus

Alle anderen Indikationen besprechen Betroffene bitte ausführlich mit ihrem behandelnden Arzt.

Magenverkleinerung Türkei - der sichere Weg zum Wohlfühlgewicht!

Schlauchmagen Türkei

Schlauchmagen OP Türkei

Die Schlauchmagenbildung in der Türkei (konventionelle laparoskopische Gastrektomie) ist ein minimalinvasives chirurgisches Verfahren, bei dem mittels Video-Chirurgie ein Großteil des Magens entfernt und aus dem verbleibenden Rest ein neuer Magen, der sogenannte Schlauchmagen geformt wird.

Das Volumen des Schlauchmagens ist bedeutend kleiner als vorher, sodass der Patient nach der Magenverkleinerung in der Türkei nur noch kleine Portionen verzehren kann. Der Muskel Pylorus, der die Magenentleerung steuert, wird bei diesem operativen Eingriff nicht mit entfernt, sodass die aufgenommene Nahrung eine gewisse Zeit im Magen verbleibt und ein natürliches Sättigungsgefühl hervorruft. Ein weiterer Vorteil der Schlauchmagen OP in der Türkei besteht darin, dass sie normalen Darmfunktionen nicht beeinträchtigt werden.

Magenbypass Türkei

Magenbypass Türkei

Die Magenbypass-Operation (laparoskopischer bariatrischer Bypass) erfolgt in der Türkei während einer Sitzung, in zwei Schritten, minimalinvasiv, mittels Video Chirurgie. Im ersten Schritt wird der Magen entlang einer bestimmten Kurve geteilt, sodass er viel kleiner ist als vorher und nur noch vergleichsweise wenig Nahrung aufnehmen kann. Im zweiten Schritt erfolgt die chirurgische Umsetzung der malabsortiven Komponente (Darmverkürzung), welche die Umgehung eines Teils des Dünndarmes beinhaltet und zu einer reduzierten Nährstoffaufnahme führt.

Das bedeutet, dass ein Magenbypass sowohl die Nahrungsmenge als auch die Resorption der Nährstoffe einschränkt, weil das Magenvolumen deutlich kleiner und Teile des Darms nicht mehr an der Verdauung beteiligt sind.

Magenband Türkei

Magenband Türkei

Das Einsetzen eines Magenbandes in der Türkei erfolgt minimalinvasiv mittels Videochirurgie. Das Magenband, welches aus weichem Silikon besteht, wird um den oberen Magenteil gelegt, sodass es den Magen verengt und die Geschwindigkeit der Nahrungsaufnahme begrenzt. Oberhalb des Magenbandes entsteht ein kleiner Beutel, in dem sich die zugeführte Nahrung zunächst sammelt, um dann langsam in den unteren Teil des Magens zu sichern.

Das Sättigungsgefühl stellt sich ein, sobald der obere “Magenbeutel” mit einer kleinen Portion Nahrung gefüllt ist. Diese bariatrische Magenband OP hat den Vorteil, dass sich das Silikonband, je nach Abnehmerfolg, ohne weiteren chirurgischen Eingriff lockern oder straffen und jederzeit spurlos wieder entfernen lässt.

Magenballon Türkei

Magenballon Türkei – sichere, nichtoperative Magenverkleinerung

In einer ambulanten Sitzung wird dem Patienten ohne chirurgischen Eingriff, sondern mittel Endoskop, ein Ballon direkt in den Magen gesetzt (endoskopisch intragastrischer Ballon). Dieser besteht aus einem zertifizierten, bestens verträglichen Silikonmantel, der mit einer sterilen Kochsalzlösung gefüllt ist. Der Magenballon, der frei schwimmt und den Magen zum Großteil ausfüllt, verkleinert das Magenvolumen. Der Magen kann nur noch geringe Nahrungsmengen aufnehmen.

Patienten mit einem Magenballon berichten von einem permanenten Sättigungsgefühl. Ein Magenballon eignet sich insbesondere für Menschen mit starkem Übergewicht, die sich keiner invasiven Adipositasoperation unterziehen möchten oder können. Normalerweise wird der Magenballon nach hinreichender Gewichtsabnahme wieder entfernt. Die Kosten für das Einsetzen eines Magenballons in der Türkei sind bedeutend niedriger als die einer bariatrischen Operation.

4.8 5 67