Magenverkleinerung Adipositas-Chirurgie Türkei

Die Adipositaschirurgie umfasst alle chirurgischen Maßnahmen zur Bekämpfung krankhafter Fettleibigkeit. Ziel einer Magenverkleinerung in der Türkei ist es, Menschen mit überdurchschnittlichem Übergewicht, die ihr Körpergewicht mittels herkömmlicher Maßnahmen nicht erfolgreich reduzieren können, bei der Gewichtsreduktion zu unterstützen. Eine Magenverkleinerung ist ein medizinischer Eingriff gegen krankhaftes Übergewicht und daraus entstehenden Folgeerkrankungen.

Häufigste Operationsmethoden zur Magenverkleinerung in der Türkei

Die Gewichtsabnahme nach dem chirurgischen Eingriff basiert im Wesentlichen auf der geringen Nahrungsmenge, die der Patient dann nur noch zu sich nehmen kann. Um dieses Ziel zu erreichen, werden in der Türkei folgende mehrere Varianten angeboten, von denen folgende am häufigsten durchgeführt werden:

Schlauchmagen Operation Türkei

Schlauchmagen Operation Türkei

Bei diesem Eingriff entfernt der Chirurg einen Teil des Magens, sodass lediglich ein kleiner, schlauchförmiger Restmagen verbleibt. Infolge dieser sogenannten Restriktion verringern sich das Magenvolumen und damit die Nahrungsmenge, die vom Magen aufgenommen werden kann, auf rund 120 ml. Mit dem Magenanteil wird gleichzeitig ein Großteil jener Zellen mit entfernt, die das Hungergefühl steuern. Demnach haben Patienten nach einer erfolgreichen Schlauchmagen Operation in der Türkei ein bedeutend geringes Verlangen nach Nahrung als vorher.

Magenbypass Operation Türkei

Diese Operationsmethode kombiniert die Magenverkleinerung (Restriktion) mit einer verminderten Nährstoffaufnahme (Malabsorption). Nachdem der Chirurg rund 2/3 des Magens entfernt hat, verbindet er den verbleibenden Restmagen mit der ersten Dünndarmschlinge. Somit stehen die Flüssigkeiten aus der Galle und Bauchspeicheldrüse, die zur Verdauung erforderlich sind, nicht mehr im vollen Umfang im Magen zur Verfügung, sondern werden direkt in einen weiter unten liegenden Darmabschnitt umgeleitet. Die Nährstoffaufnahme sinkt, was nach der Magenbypass Operation in der Türkei schnelle Abnehmerfolgen zur Folge hat.

Magenverkleinerung Adipositas-Chirurgie Türkei

Beide Operationsmethoden werden in der Türkei ausschließlich von bestens qualifizierten, erfahrenen Chirurgen, in modern ausgestatteten Operationssälen durchgeführt. Die Entscheidung, welche Art des Eingriffs sinnvoll ist, hängt von der Schwere des Übergewichts, vom Essverhalten, von anderen bereits vorliegenden Erkrankungen sowie von der Kooperationsbereitschaft des Patienten ab.

Voraussetzungen für eine chirurgische Magenverkleinerung Türkei

Nach europäischem Standard gibt es einige Kriterien, die erfüllt sein sollten, damit die Magenverkleinerung am Ende auch den Erfolg bringt, den sich Betroffene und behandelnde Ärzte nach der Schlauchmagen oder Magenbypass Operation in der Türkei der erhoffen.

Die wichtigsten sind:

  • BMI größer 40 und Versagen aller konservativen Therapiemöglichkeiten
  • BMI zwischen 35 und 40 und mindestens eine Begleiterkrankung, die mit der Adipositas im Zusammenhang steht
  • BMI ab 30 und manifestiertem Typ-2-Diabetes mellitus

Alle anderen Indikationen besprechen Betroffene bitte ausführlich mit ihrem behandelnden Arzt.